Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Medieninformationen
Propstei St. Gerold
Sanierung Klosterplatz
Medienverantwortlicher
Abtsbenediktion
Ansprache Abt Urban
Neuer Abt
Marienbrunnen
Rücktritt Abt Martin
Projekt Klosterplatz
Sexuelle Übergriffe

>> Home

[ print ]

 

Grossprojekt: Sanierung und Neugestaltung des Einsiedler Klosterplatzes

Start eines weiteren Bauabschnitts

(Kloster Einsiedeln, 13. Februar 2014) Anfang Januar begann die Renovierung und Restaurierung der Arkadenbögen – der dritte Bauabschnitt des Grossprojekts auf dem Einsiedler Klosterplatz. Der Platz von nationaler, ja internationaler Bedeutung, soll den Anforderungen der heutigen Zeit angepasst werden, damit Einsiedeln in Zukunft einen weiteren, zur Würde und Ausstrahlung des Klosters passenden Anziehungspunkt bekommt. Die anvisierten Bauarbeiten werden 4 bis 5 Jahre dauern und 6,4 Millionen Franken kosten. Da sie ausschliesslich aus Spenden und grösstenteils durch Leistungen der Klosterwerkstätten finanziert werden, ist ein kontinuierlicher Spendenfluss wichtig.

Mit dem ersten grossen Bauabschnitt auf dem Klosterplatz – der Renovierung und Restaurierung der Arkadenbögen – sind die Arbeiten jetzt auch vor dem Kloster klar zu erkennen, nachdem die Restaurierungsarbeiten am Marienbrunnen 2013 noch unter der Tribüne des Welttheaters «versteckt» waren.

Arkaden als Stützen des Oberplatzes und der Klosterfassade

Die Arbeiten an den Arkaden sind von zweifacher Bedeutung. Zum einen müssen die Gebäude komplett entkernt werden, um Steinmetz- und Dacharbeiten sauber ausführen zu können. Dabei werden Bausünden der Vergangenheit (veränderte Dachneigung, Blechdach, grüner Kunststein für in die 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erneuerten Gebäude) ausgeglichen, respektive beseitigt. Zum anderen muss die wesentlich wichtigere – allerdings unsichtbare – Funktion der Arkaden wieder hergestellt werden: Die Funktion als Stütze des Oberplatzes und der Klosterfassade.

Da der vordere Teil des Klosters auf Lehmschichten gebaut ist, ist dieser Teil der Arbeiten besonders wichtig. Dazu werden mit einer erprobten, aber relativ neuen Technologie über einhundert Anker durch die Rückwände der Arkaden in den Boden getrieben. Die Arkadenrückwände werden auf der Rückseite durch grosse «Betonringe» in Verbindung mit den Ankern stabilisiert. Zusätzlich wird eine komplett neue Stahlbeton-Bodenplatte in beide Viertelkreise eingebracht.

Die äusseren Steinstrukturen werden repariert oder wo notwendig ausgetauscht. Das Erscheinungsbild soll dem einer farblich relativ einheitlichen Sandsteinstruktur gleichen. Das Dach wird einheitlich mit neuen, «alten» Biberschwanzziegeln gedeckt.

Die ursprünglichen Ladeneinbauten aus Holz werden, wo möglich, wieder eingesetzt, ansonsten von den Klosterwerkstätten nach alten Plänen neu angefertigt.

Der überdachte Innengang der Arkaden wird behindertengerecht gestaltet, damit er für alle zugänglich ist. Der Figurenschmuck von A. Babel aus dem 18. Jahrhundert wird ebenfalls wieder angebracht. Wo vorhanden, kommen die alten, restaurierten Figuren auf die Balustraden. Wo verloren, werden von den Klosterwerkstätten Kopien hergestellt.

Rund 5 Jahre Bauzeit – Kosten von 6,4 Millionen Franken

Die Bauarbeiten, die besonders für die Stabilisierung der Rückwände sehr zeitaufwendig sind, werden pro Viertelkreis ungefähr 2 Jahre, für die ganzen Arkadenbögen also insgesamt 4 bis 5 Jahre dauern und insgesamt 6,4 Millionen Franken kosten. Da die Arbeiten ausschliesslich aus Spenden und grösstenteils mit Leistungen der Klosterwerkstätten finanziert werden, ist ein kontinuierlicher Spendenfluss wichtig.

Verkauf von Klosterplatz-Stücken und «Patenschaften»

Wichtigstes Spendenmedium ist dabei der virtuelle Verkauf von Klosterplatzstücken über die Internetseite www.klosterplatz.com Zusätzlich sind einzelne Arkadenbögen durch «Patenschaften» bei der Vereinigung der Freunde des Klosters Einsiedeln «zu kaufen». Ein ähnliches Modell gibt es für die Babel’schen Firguren, für die auch Patenschaften übernommen werden können.

Infotag 2014

Im Sommer 2014 wird es einen Baustellentag für Spender und Interessierte in der Nordarkade geben, um über die Fortschritte der Arbeiten zu informieren.

Bereits realisiert

Als erster Bauabschnitt des Grossprojekts Klosterplatz wurde 2009 der Abteihof komplett renoviert und behindertengerecht gestaltet, 2013 der Marienbrunnen in der Mitte des Klosterplatzes als zweiter Bauabschnitt restauriert.

Klosterplatz in schlechtem Zustand

Der Klosterplatz Einsiedeln, der teilweise im Besitz des Klosters und teilweise im Besitz des Bezirks Einsiedeln und der Genossamen ist, soll in den nächsten Jahren komplett saniert werden. Der Platz wurde im Laufe seiner 270-jährigen Geschichte immer stärker verbaut, sodass seine ursprüngliche beeindruckende Grösse und Bedeutung für den Ort heute nicht mehr erfassbar sind. Grosse Teile des Platzes sind in schlechtem Zustand und entsprechend auch nicht behindertengerecht. Auf Initiative des Klosters und des Bezirks wurde entschieden, Kloster- und Hauptplatz Einsiedeln zu sanieren. Der Gesamtplatz soll die Bedeutung zurück erhalten, die zur Klosteranlage und zu Einsiedeln als meistbesuchtem Wallfahrtsort der Schweiz passen. Der Platz soll den Anforderungen der heutigen Zeit angepasst werden, damit Einsiedeln in Zukunft einen weiteren, zur Würde und Ausstrahlung des Klosters passenden Anziehungspunkt bekommt.

Die Ergebnisse eines Studienauftrags wurden im Rahmen einer Ausstellung Ende 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Siegerkonzept wird seitdem Schritt für Schritt umgesetzt.

Die Patenschaft für dieses Grossprojekt des Klosters Einsiedeln hat die Vereinigung der Freunde Kloster Einsiedeln.

Bezeichnung
Format
Grösse
Datum
Laden
Medienmitteilung PDF 81 KB 13.02.14 Datei "Medienmitteilung" herunterladen
Poster Klosterplatz PDF 912 KB 13.02.14 Datei "Poster Klosterplatz" herunterladen
Projektpläne PDF 3.5 MB 13.02.14 Datei "Projektpläne " herunterladen


Weitere Auskünfte

Heino von Prondzynski
Projekt Klosterplatz
Vereinigung der Freunde des Klosters Einsiedeln
Kloster Einsiedeln
freundekloster-einsiedeln.ch
www.freunde-kloster-einsiedeln.ch