Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Gottes Wort
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

>> Home

[ print ]

 

Gotteswort

23. Juli 2018


Hl. Birgitta von Schweden (F)

Mutter, Ordensgründerin, Schutzpatronin Europas

Birgitta hat ihrem Gatten Ulf Gudmarsson acht Kinder geschenkt und war als fromme und gütige Frau geschätzt. Das Ehepaar machte eine Wallfahrt nach Santiago. Nach der Rückkehr starb der Gatte, während Birgitta Ordensfrau wurde. Sie pflegte ein Leben mystischer Gottverbundenheit. Auf dem Königsgut Vadstena errichtete sie das erste Kloster des neuen Erlöserordens. Sie reiste nach Rom, bemühte sich um die Rückkehr der Päpste von Avignon nach Rom und machte eine Wallfahrt ins Heilige Land. + 1373.

Birgitta wird als Mitpatronin Europas gefeiert. Diese Frau repräsentiert innerhalb der Kirche ihre nordische Heimat; ihre Wallfahrten führten sie durch viele Länder Europas.

Kyrie

Christus, du hast uns geliebt bis zum Tod am Kreuz. Herr, erbarme dich.
Du bist der Rebstock, wir sind die Zweige. Christus, erbarme dich.
Vereint mit dir, können wir reiche Frucht tragen. Herr, erbarme dich.

Tagesgebet

Herr, unser Gott, bei ihrer liebenden Betrachtung des Leidens deines Sohnes hast du der heiligen Birgitta die Weisheit des Kreuzes offenbart, schenke nun uns, deinen Gläubigen, die Freude, die glorreiche Erscheinung des Auferstandenen frohen Herzens zu feiern. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

1. Lesung

Gal 2,19–20

Das Kreuz als einzige Sicherheit

Ich aber bin durch das Gesetz dem Gesetz gestorben, damit ich für Gott lebe. Ich bin mit Christus gekreuzigt worden; nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir.

Soweit ich aber jetzt noch in dieser Welt lebe, lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich für mich hingegeben hat.

Im Kreuz mit Christus verbunden

Paulus hat verstanden, dass Jesus am Kreuz durch seine liebende Lebenshingabe die Menschenwelt in den Augen Gottes „gerechtfertigt“ hat. Konsequent muss er erklären, das Kreuz habe dem „Gesetz“ den Tod gebracht. „Mit Christus gekreuzigt sein“ heisst dann, sich keine Absicherung durch Gesetze zu versprechen, sondern sich, in Freiheit und aus Liebe, voll und einzig auf die Gemeinschaft mit Christus verlassen.

Antwortspalm

Psalm 34, 2–9


R: Kostet und seht, wie gütig der Herr ist.


Ich will den Herrn allezeit preisen;
immer sei sein Lob in meinem Mund.
Meine Seele rühme sich des Herrn;
die Armen sollen es hören und sich freuen.

Verherrlicht mit mir den Herrn,
lasst uns gemeinsam seinen Namen rühmen.
Ich suchte den Herrn und er hat mich erhört,
er hat mich all meinen Ängsten entrissen.
Blickt auf zu ihm, so wird euer Gesicht leuchten
und ihr braucht nicht zu erröten.

Da ist ein Armer; er rief und der Herr erhörte ihn.
Er half ihm aus all seinen Nöten.
Der Engel des Herrn umschirmt alle,
die ihn fürchten und ehren,
und er befreit sie.
Kostet und seht, wie gütig der Herr ist;
wohl dem, der zu ihm sich flüchtet!

Ruf vor dem Evangelium

Halleluja. Halleluja. Ich bin der wahre Weinstock, ihr seid die Zweige. Halleluja.

Evangelium

Joh 15,1–8

In Christus Frucht bringen

Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Winzer.

Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, schneidet er ab und jede Rebe, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.

Ihr seid schon rein durch das Wort, das ich zu euch gesagt habe. Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt.

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen. Wer nicht in mir bleibt, wird wie die Rebe weggeworfen und er verdorrt. Man sammelt die Reben, wirft sie ins Feuer und sie verbrennen.

Wenn ihr in mir bleibt und wenn meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten. Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet.

Mit Christus verbunden

In den Rebzweigen pulsiert kein eigenes Leben. Das Leben in den Zweigen ist dasselbe wie das Leben im Rebstock. Die Christen sind berufen, in tiefer Verbindung mit Christus zu leben, an seiner Selbstentäusserung und an seinem Gehorsam bis zum Tod am Kreuz teilzunehmen. In der Liebe Christi tragen sie eine Frucht, die bleibt.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, Du bist der Weinstock, wir sind die Zweige:

  • Schenke deinen Gläubigen Freude und Frieden in der tiefen Verbundenheit mit dir.
  • Stärke die Frauen, die durch Aufgaben in Familie und Beruf gefordert sind.
  • Begleite in deiner Gnade das kirchliche Leben in Nordeuropa.
  • Stärke uns für deinen Dienst, wenn wir Tod und Auferstehung Christi feiern.

Barmherziger Gott, erhöre uns Gebet auf die Fürsprache der heiligen Birgitta, die in tiefer Gemeinschaft mit deinem Sohn lebte, Christus, unserem Herrn.

Schlussgebet

Gütiger Gott, dem Auftrag deines Sohnes getreu, haben wir das Opfer gefeiert und das heilige Sakrament empfangen. Es heile uns von unsern Sünden und schenke uns Wachstum in deiner Gnade. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren