Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
GOTTsuchen
Pfingsten
Sonntag 26. Mai
5. Ostersonntag
Gut-Hirt-Sonntag
Sonntag 5. Mai
Barmherzigkeitssonntag
Karwoche
5. Fastensonntag
Laetare
3. Fastensonntag
2. Fastensonntag
1. Fastensonntag
Sonntag 3. März
Sonntag 24. Feb.
Sonntag 17. Feb.
Patron der Einheit
Sonntag 3. Feb.
Sonntagsgedanke
Meinradsfest
Taufe des Herrn
Drei Könige
Weihnachtszeit
Vierte Advent
Dritte Advent
Zweiter Advent
Erste Advent
Christkönig
Tag der Armen

>> Home

[ print ]

 

Sonntagsgedanke zum 5. Mai

Am Ufer des Sees – mitten im Alltag

Das Evangelium vom 2. Sonntag der Osterzeit (Johannes 21, 1-19) ist meine liebste Ostererzählung. Wir haben in den vergangenen zwei Wochen bereits bekanntere Ostergeschichten gehört: Jesu Erscheinung vor Maria Magdalena, die Frauen und Engel beim leeren Grab, die beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus. Dabei sind wir unmerklich wieder in den "nachösterlichen Alltag" gerutscht.

Und hier setzt die Ostererzählung aus dem 21. Kapitel des Johannesevangeliums an: Wir werden nach Galiläa geführt, wo Jesus den Jüngern am Ufer des Sees begegnet – mitten im Alltag. Jesus beschenkt sie nach einer erfolglosen Nacht auf See mit einem reichen Fischfang und bereitet ihnen ein Mahl. Seine Aufmerksamkeit und fürsorgliche Liebe berührt mich.

Dann heisst es: "Keiner von den Jüngern wagte ihn zu fragen: Wer bist du? Denn sie wussten, dass es der Herr war" (Johannes 21,12). Unglaube und Zweifel sind dem "Wissen" der gläubigen Herzen gewichen. Der Osterglaube konnte bei den Aposteln Wurzel schlagen und zeigt seine ersten Früchte.

Es gäbe noch vieles zu diesem Text sagen, besonders auch zur Begegnung Jesu mit Petrus. Jesus vertraut Petrus seine Kirche an. Uns ist ein anderer Auftrag gegeben, aber die alles entscheidende Frage ist auch an uns gerichtet: "Liebst du mich?"

Ostern ist noch nicht abgeschlossen. Die Osterzeit dauert bis Pfingsten. Um österliche Menschen zu werden, braucht es aber oft ein Leben lang…

P. Philipp

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren